Frauen sollten keine Zeitschriften lesen. Insbesondere keine mit Annoncen.

Das wird meistens teuer, oder...

...oder man findet sich Montags morgens mit einer Sessel-Erb-Ruine in einer kleinen Polsterwerkstatt in Thülen bei Brilon.

 

Auftrag: Dieser Sessel muss ein Prachtstück werden!

 

Zum Aufwärmen darf man dann erstmal alles auseinander nehmen. Unter

fachkundiger Anleitung und Aufsicht verliert man schnell die Angst vor der neuen Tätigkeit, hört und schaut bei den anderen Kursteilnehmern schon mal die verschiedenen Phasen des Aufbaus mit.

 

Dann ist es soweit. Ein Sessel wird neu gepolstert. Gurte, Federn, französische Schnürung, deutsche Schnürung, Knotenarten, Werkzeugnamen, Afric, Roßhaar, man hört viel, versteht zunächst nur wenig, aber Peter erklärt wunderbar und er hat den Blick, der sofort erkennt ob man nur höflich “ja” gesagt hat. Dann kommt der Härtetest: Afric zupfen! Nichts für Choleriker. Sieht sooo einfach aus. Entwickelt sich zum stundenlangen Geduldspiel. Und dann, kurz vor der psychovegetativen Dekompensation (siehe HB-Männchen) ein Satz:

“Ein Webervogel hat dafür nur seinen Schnabel!”

 

An diesem Punkt ein grosser Dank an Elke. Immer wenn man gerade am Verzweifeln war stand sie durch 7. Sinn geführt in der Tür und rief aufmunternde Worte: “Kaffee ist  fertig!”, “Ich habe einen Kuchen gebacken!”, “Ich hab was schönes für euch!”, oder sogar: “Feierabendbier!”

 

Aber Peter kann so gut vermitteln, dass man schnell begreift, und, wenn auch viel langsamer, alles hinbekommt. Und sollte eine Klippe auftauchen, die zu schwer ist, hilft er sofort mit meisterlicher Hand. Sowie auch Elke gern ihr Wissen und Können mit vielen Tips und Ratschlägen einbringt. Einen langen Polster-Arbeitstag empfindet man dann wie Aktivurlaub mit Verwöhncharakter.

 

Und so kommt es das ich auf Flohmärkten nach alten Polstermöbeln schaue, die es sich aufzuarbeiten lohnt. Und für die richtige Adresse braucht meine Frau auch nicht mehr in eine Zeitschrift zu schauen...

 

Bleibt nur eine Frage: Wie macht der Webervogel das?

 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 9.00 - 12.30 Uhr        14.00 - 18.30 Uhr

Sa : 10.00 - 14.00 Uhr

 

Gerne auch nach Vereinbarung

Kanapee

Inh. Elke Vonnahme

Raumausstattermeisterin

Dionysiusstrasse 19

59929 Brilon-Thülen

 

Tel: 02963 - 2425